Frauenarzt

Was sind die Themenbereiche der Gynäkologie?

Die Gynäkologie wird auch als Frauenheilkunde bezeichnet, die sich speziell mit der Behandlung diverser Erkrankungen im Bereich des weiblichen Fortpflanzung- und Sexualmethodik beschäftigt. Dabei geht man mit verschiedenen Untersuchungsmethoden heran, die mittels Ultraschall gelöst werden. Ein Frauenarzt ist immer der erste Ansprechpartner, wenn es um weibliche Geschlechtskrankheiten geht, die auf vertrauensvoller Basis geheilt werden sollen. Dabei geht man auf die Eierstöcke, Scheide oder den Muttermund ein, um diese Teilbereiche über Gewebeproben oder Zellenentnahmen aufzuklären. Wenn eine Frau schwanger ist, ist ein Gynäkologe extrem wichtig um den Zustand regelmäßig überwachen zu können.

Wie geht ein Gynäkologe vor?

Der erste Schritt besteht immer darin, dass sich der entsprechende Frauenarzt analytisch mithilfe der Krankenakte ein umfassendes Bild vom Patienten macht. Die Untersuchung erfolgt in der Regel auf dem gynäkologischen Stuhl, wobei ein Gynäkologe auch zu operativen Eingriffen fähig ist. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn es zu einer Hysterektomie (Gebärmuttersentfernung), Tubenligatur (Sterilisation) oder einer Eierstockentfernung kommt. Zusätzlich arbeitet ein Gynäkologe immer so, dass er sich vor jedem operativen Eingriff ein genaues Bild vom Patienten machen muss, um abzuwägen, inwieweit dieser Eingriff notwendig ist.

Worin bestehen die Zusatzqualifikationen für jeden guten Gynäkologen?

Ein Gynäkologe sollte sich immer mit der pränatalen Medizin auskennen, falls es sich bei dem Patienten um eine schwangere Frau handelt. Ebenso spielt die Uroynäkologie eine wichtige Rolle, da die Harn-oder Stuhlinkontinenz mit in den Teilbereich der Gynäkologie fällt. Weiterhin sind die Chirurgie (Brustvergrößerung) und die Senologie eng miteinander verknüpft und ein Gynäkologe sollte sich entsprechend für diese Bereiche qualifiziert haben. Damit ein Frauenarzt fachgerecht behandeln kann, ist es unersetzlich, dass er über ein umfassendes Fachwissen in diesen Bereichen verfügt, um Krankheitsbilder besser kategorisieren zu können. Suchen Sie entsprechend gewissenhaft, wenn Sie die Hilfe eines Frauenarztes in Anspruch nehmen möchten.