Wie wird man Samenspender?

Warum Samenspender werden?

Samenspender sind für das Gelingen für die künstliche Befruchtung unumgänglich. Mit der so genannten Insemination ist der Kiwu für die meisten Paare möglich. Gerade wenn die Fruchtbarkeit der Frau aufgrund von Defiziten der Geschlechtsorgane eingeschränkt ist, kann eine künstliche Befruchtung den Kiwu erfüllen. Die Insemination ist die Einführung des Sperma von einem Samenspender in die Gebärmutter der Frau. Die Insemination ist heutzutage ein Standardverfahren für die künstliche Befruchtung und die weit verbreitete Methode, um den Kiwu bei Problemfällen zu ermöglichen.

Funktionsweise des Spendens

Ein Samenspender kann seinen Samen auf einer Samenbank spenden. Jeder Samenspender erhält ein Entgelt und hat das Recht, aber nicht die Pflicht, über den weiteren Weg der Insemination für die künstliche Befruchtung, seinen Samen zu verfolgen. Das Sperma von einem Samenspender wird außerdem in der Qualität für eine künstliche Befruchtung untersucht. Nach dieser Untersuchung wird das „Produkt“ von dem Samenspender zum einfrieren freigegeben und steht nun für eine mögliche Insemination zur Verfügung. Jede Insemination wird durch ein professionelles Ärzteteam betreut. Ein Samenspender muss sich bewusst sein, dass sein Samen für die künstliche Befruchtung neues Leben herbeiführt. Daher kann ein Samenspender stets auf eine angemessene Entlohnung für seine Spende hoffen. Eine künstliche Befruchtung wäre ohne einen Samenspender nicht durchführbar. Hierzu ist es von Vorteil, wenn der Spender eine Samenbank aufsucht, welcher er vertraut und von welcher er ausgehen kann, dass diese mit seinem Samen verantwortungsvoll umgeht.

Samenbank – Verwalter des Samens

Jede Samenbank legt großen Wert auf die Qualität des Spenders. Denn nur dann ist das Gelingen für eine künstliche Befruchtung realistisch. Somit haben auch die Paare die Garantie, dass ihr Kinderwunsch ohne Komplikationen abläuft und die Gesundheit des Kindes gewährleistet ist. Eine künstliche Befruchtung ist in den meisten Ländern der EU ohne Einschränkungen möglich und auf hohen wissenschaftlichem Niveau dank spezialisierte Ärzte und Kliniken möglich. Informieren Sie sich ausgiebig und fragen Sie Ihren Arzt.

Die Kinderwunschklinik kann Paare glücklich machen

Hilfe in der Kinderwunschklinik

Viele Paare wünschen sich verzweifelt ein Kind, aber es will einfach nicht klappen. Aber für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung, und zwar der Besuch in einer Kinderwunschklinik.

Künstliche Befruchtung in einer Kinderwunschklinik

In einer Kinderwunschklinik kann man sich ganz unverbindlich über eine Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung informieren. Denn viele Paare werden einfach nicht schwanger, egal wie sehr sie es versuchen. dabei bedeutet das nicht immer gleich, das einer von den beiden unfruchtbar ist. Eine Kinderwunschklinik ist hier eine tolle Alternative zu einer Adoption. Denn ein eigenes Kind ist doch der Wunsch jeder Frau. Durch eine künstliche Befruchtung kann jede Frau in einer Kinderwunschklinik schwanger werden. In einer Kinderwunschklinik gibt es viele verschiedene Arten für künstliche Befruchtung.

Arten der künstliche Befruchtung

Kein Kiwu muss unbefriedigt bleiben. Dank künstliche Befruchtung, kann so gut wie jede Frau schwanger werden. Eine Form der künstliche Befruchtung ist die Insemination. Bei der Insemination wird der Samen des Mannes durch künstliche Befruchtung in die Frau eingeführt. Da ist die bekannteste Art der künstliche Befruchtung in einer Kinderwunschklinik. Der Eingriff geht sehr schnell und kann in jeder Kinderwunschklinik durchgeführt werden. So muss kein Kiwu auf Dauer unbefriedigt bleiben. Dank Insemination kann jede Frau ihrem Kiwu nachkommen. Vor der Insemination muss das Sperma des Mannes in der Kinderwunschklinik auf Fruchtbarkeit getestet werden. Wenn das Sperma aktiv ist, dann steht der Insemination nichts mehr im Weg.

Viele Kinder Dank Insemination

Durch diesen einfachen Eingriff kann so gut wie jedes Paar schwanger werden. Denn viele Paare möchten ein eigenes und leibliches Kind mehr als alles andere auf der Welt. Es gibt zwar immer noch die Möglichkeit, ein Kind zu adoptieren, aber das ist niemals das gleiche wie ein leibliches Kind. In einer Kinderwunschklinik kann man sich beraten lassen und eine Lösung für das Problem finden. Viele Krankenkassen übernehmen einen solchen Eingriff.

Wie funktioniert ein Zahnimplantat?

Ein Implantat ist immer ein Fremdkörper, der in Bezug auf die Zähne in den Kieferknochen eingesetzt wird. Als Teilgebiet in der Zahnheilkunde vorzufinden, beschäftigt sich die Insertion eines Zahnimplantates mit einer Maßnahme, um im ästhetischen aber auch funktionalen Bereich das Gebiss auszubessern bzw. zu stärken. Im übertragenen Sinne übernehmen Zahnimplantate immer die Funktionsweise von Zahnwurzeln. Über ein Schraubtgewinde werden kleine Objekte in den Kieferknochen eingeschraubt, wobei diese nach einer Zeit von 3-6 Monaten zu einer festen Trägereinheit werden. Diesen Prozess nennt man auch Osseointegration. Je nachdem, wie weit dieser Pfeiler aus dem Kieferknochen herausragt ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten für die Suprakonstruktion. Damit ist gemeint, dass man unterschiedliche Zahnimplantate einsetzen kann. Diese können aus keramischen Materialien aber auch Titan bestehen. Die Formen sind unterschiedlich und es gibt verschiedene Schraubtimplantate, die unterschiedliche Zahnimplantate zulassen. Installiert werden diese mit einem Kanonenbohrer, welcher speziell in den Kieferknochen einbohrt.

Je nach Zahnimplantat Knochenaufbau benötigt man unterschiedliche Modelle!

Mehrteilige Zahnimplantate lassen sich kombinatorisch variieren. Das Implantat wird während der 3-6 Monate nicht belastet, wobei die fehlenden Implantate nachgereicht wurden, wenn dieser Zeitraum überschritten ist. Insgesamt aus drei Teilen bestehend wird so Stück für Stück das Zahnimplantat integriert. Einteilige Zahnimplantate ragen dagegen direkt nach der Insertion heraus, was mitunter zu unangenehmen Belastungen führen kann, während die Einheilphase stattfindet. Bei jedem Zahnimplantat Knochenaufbau muss man sich grundlegend die Frage stellen, für welche Variante man sich entscheidet. Eine jede Variante offenbart unterschiedliche Möglichkeiten und sorgt dafür, dass man in keinster Weise mit Zahnlücken leben muss. Implantate ersetzen der Zahnwurzel und es wird die Festigkeit geboten, die man benötigt. Lediglich das einteilige Zahnimplantat könnte dafür sorgen, dass Entzündungen entstehen. Aufgrund der Statistiken passiert dies jedoch weniger, weswegen Zahnimplantate abhängig sind. Je nach Aufbau des Kiefers sollte man sich vom Zahnarzt genauestens beraten lassen, um über die unterschiedlichen Möglichkeiten aufgeklärt zu werden.

Burnout Syndrom – Wie es dazu kommt

Psychischer Druck durch Stress – Burnout Syndrom

Stress und Überarbeitung nehmen in der heutigen Gesellschaft immer weiter zu. Der Leistungsdruck seitens der Arbeitgeber gewinnt täglich an Anspruch und Qualität. Das Burnout Syndrom ist nur eines von vielen Merkmalen, welches sich äußerlich erkennbar zeigt. Menschen, die im Job mit hohen Leistungsanforderungen zu kämpfen haben, klagen zuerst meist über Verspannungen, Unwohlsein und schlechte Laune. Das dies die ersten Anzeichen für das Burnout Syndrom sein können, wissen die wenigsten. Tiefe Depressionen sind früher oder später unausweislich und ein normales Leben nicht mehr möglich.

Das Institut für angewandte Psychologie in Köln hat eine groß angelegte Studie mit 4378 Teilnehmern durchgeführt. 81 Prozent der Befragten glauben, dass Sie durch ihren Beruf definitiv überlastet sind. Dies rühre von der Doppelbelastung aus Familie und Arbeit her. 79 Prozent der Teilnehmer sind der Meinung, dass der Leistungsdruck auch im Privaten Bereich zunehme. Der Stress, der für das Burnout Syndrom verantwortlich zeichnet, sei vom Beruf in die Familie und das freizeitliche Leben übergeschwappt. Ein unterschwelliger Perfektionismus schwingt derzeit in der Gesellschaft mit, der unter anderem daher kommt, dass es so viele Wahlmöglichkeiten zur Gestaltung der Freizeit gibt. Jeder möchte noch ein ausgefalleneres Hobby, noch klügere Kinder und wer den größten Freundeskreis hat, leidet früher oder später unter dem immensen Druck, den das soziale Netzwerk im Internet mit sich bringt.

Nicht sonderlich überraschend kommt hier die Kernaussage der Befragung. 96 Prozent aller Menschen wünschen sich eine gravierende Veränderung in ihrem Leben. Sie wollen mehr Ruhe und vor allem mehr Zeit zum Entspannen und für die Familie haben. Das Burnout Syndrom könnte man auch als eine Art Notbremse des Körpers bezeichnen. Gibt man früh genug nach und schafft man einen Ausgleich zur Arbeit, kann man sich wieder besser fühlen und dem Burnout Syndrom entgegentreten. Nicht umsonst wächst die Beratungs- und Coachingindustrie rapide weiter. Leben Sie Ihr Leben wieder in ruhigen Zügen.

Zahnschmuck liegt voll im Trend

Zahnschmuck – Das kleine Detail für ein bezauberndes Lächeln

Zähne sind schon lange nicht mehr einfach nur das Werkzeug zum Zerkleinern der Speisen. Zahnschmuck für die Verschönerung der Zahnreihen ist längst kein Geheimtipp mehr und so lassen sich viele Menschen einen schönen Edelstein oder ein Zahntattoo anfertigen. Lächelt man damit Menschen an, hinterlässt man auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck. Ein gepflegtes Äußeres ist gerade in der modernen Welt sehr viel Wert. Mit einem strahlenden Lächeln öffnet man sich Türen und Herzen. Das Zahnbleaching ist schon seit langem in aller Munde, doch nun rückt ein neuer Trend heran, die Zähne der Kunden zu erobern: Der Zahnschmuck.

Viele Varianten verfügbar – Zahnschmuck in allen Facetten

Es gibt inzwischen sehr viele verschiedene Anbieter für Zahnschmuck. Der Kunde kann hierbei auswählen, ob er kleine glitzerne Diamanten, Schmucksteinchen oder Goldfolien verwenden möchte. Je nach Portemonnaie kann man seine Vorlieben für Zahnschmuck ohne Probleme in die Tat umsetzen lassen. Eine weitere Möglichkeit sind Zahntattoos, sogenannte Dazzlers. Hier trägt man ähnlich wie bei einem Aufkleber, eine feine Folie auf den Zahn auf, der dann echte Edelsteine, Skyces, Glaskristalle oder Twinkles tragen kann.

Gut gepflegter Zahnschmuck ist schöner Zahnschmuck

Liebt man es noch exotischer, darf man sich den sogenannte Grills widmen. Dieser Zahnschmuck wird über die Zähne gesteckt und erinnert im ersten Moment ein wenig an die Zahnspangen der Teenagerzeit. Für alle Methoden jedoch gilt, dass man sich auf jeden Fall in professionelle Hände begeben muss, damit der Zahnschmuck die Zähne nicht verletzt und bleibende Schäden auftreten. Leicht kommt es zu Entzündungen im Mundraum. Der Zahnschmuck wird dann schnell zur schmerzhaften Angelegenheit. Beachtet man jedoch die Pflegehinweise und führt eine regelmäßige und ausreichende Zahnpflege durch, kann der Zahnschmuck das Lächeln verschönern.

Künstliche Befruchtung durch Insemination

Wie kann ein Kinderwunschzentrum helfen?

Viele Paare wünschen sich ein Kind, aber der Wunsch bleibt auf natürlichem Wege unerfüllt. Das muss nicht so sein. In einem Kinderwunschzentrum kann nahezu wie jede Frau durch künstliche Befruchtung schwanger werden.

Künstliche Befruchtung durch Insemination

In einem Kinderwunschzentrum können junge Paare durch künstliche Befruchtung schwanger werden. Denn viele Paare haben lieber ein leibliches, als ein adoptiertes Kind. In einem Kinderwunschzentrum kann man sich ganz unverbindlich über künstliche Befruchtung informieren. Für viele Paare ist eine künstliche Befruchtung durch Insemination die beste Lösung. So muss kein Kiwu unerfüllt bleiben. Bei einer Insemination wird das Sperma des Mannes, durch eine Spritze in die Gebärmutter der Frau eingeführt. Die Insemination ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein Kiwu nicht erfüllt wird, weil das Sperma des Mannes zu träge ist. Eine künstliche Befruchtung durch Insemination ist schmerzfrei und der Eingriff geht sehr schnell. In so gut wie jedem Kinderwunschzentrum kann eine künstliche Befruchtung durch Insemination durchgeführt werden.

Erfüllter Kiwu dank künstliche Befruchtung

In einem Kinderwunschzentrum kann man ohne Probleme durch künstliche Befruchtung schwanger werden und sich seinen Kinderwunsch erfüllen. Ein passendes Kinderwunschzentrum kann man in ganz Deutschland finden. In einem Kinderwunschzentrum beraten einen erfahrene und kompetente Ärzte, die einen auch den ganzen Weg über begleiten. Oft bauen die Ärzte in einem Kinderwunschzentrum eine ganz spezielle Beziehung zu ihren Patienten auf, denn ein Kinderwunsch ist immer auch ein sehr persönliches Thema. Deshalb bietet ein gutes Kinderwunschzentrum in der Regel auf Wunsch auch psychologische Betreuung für die werdenden Eltern an. Denn ein unerfüllter Kinderwunsch kann sehr schmerzhaft sein und eine Beziehung sehr belasten. Dabei muss das gar nicht sein. Dank der künstlichen Befruchtung können viele Paare trotz anfänglicher Schwierigkeiten doch noch schanger werden und anschließend glückliche Eltern von gesunden Kindern werden. Oft muss man der Natur nur etwas auf die Sprünge helfen.

ADHS Medikamente werden seltener verschrieben

Kinder bekommen weniger ADHS Medikamente verschrieben

Im Jahr 2009 wurden 1,2 Prozent weniger ADHS Medikamente verschrieben. Diese werden bei Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung eingesetzt. Dies ist das Ergebnis einer Studie der BARMER GEK. Man untersuchte hierbei die Zielgruppe des Medikaments. Im Bereich der Kinder bis 4 Jahren, sowie die 5 bis 9jährigen, war die Entwicklung mit 8,5 und 5,4 Prozent noch deutlich gravierender.

In den 1990er Jahren wurden ADHS Medikamente immer häufiger verordnet. Das sogenannte Zappelphilipp Syndrom sollte damit behandelt werden. In der Zeit von 2004 bis 2009 verdoppelte sich die Zahl der Medikamentenverordnungen noch einmal von 33 auf 64 Millionen und das allein bei der Barmer, die kurze Zeit später mit der GEK in Fusion ging.

Bis jetzt gibt es noch keine eindeutige Klärung für ADHS

Die häufigste psychische Störung bei Jugendlichen und Kindern ist ADHS. Das Syndrom kann bis ins Erwachsenenalter bestehen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte man keine eindeutige Erklärung für die Krankheit finden und diese nur mit ADHS Medikamenten behandeln. Genetische Faktoren, aber auch die Einflüsse der Umwelt spielen den Aussagen vieler Wissenschaftler nach eine Rolle. Allein in Deutschland sind rund 500.000 Heranwachsende von ADHS betroffen. Bei Jungen trifft das Syndrom 3 – 4 x so häufig auf, als bei Mädchen. Leider haben viele der ADHS Medikamente starke Nebenwirkungen wie Herz- und Kreislaufbeschwerden, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit. Gerade bei Ritalin und Strattera treten diese Veränderungen sehr häufig auf.

Verfahren zur Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung mit der Fishbone-Methode

Der ärztliche Leiter der Schönheitsklinik Lanuwa Aesthik, Dr. md. Marawan Nuwayhid, entwickelte eine neue Technik zur Faltenbehandlung. Bereits im Jahre 2007 präsentierte er die sogenannte Fishbone Methode.

Der Hyaluronsäurefilter wird hierbei mit einem fischgrätenähnlichen Gerät direkt in die betroffene Hautpartie injiziert. Dieser besondere Technik zur Faltenunterspritzung schafft es nun, auch besonders tiefe Gesichtsfalten zu unterspritzen. Ein ganz besonderes Plus kann zur Behandlung von Nasolbialfalten erzielt werden. Hier war es in der Vergangenheit immer recht schwer, einen entsprechenden Erfolg zu erzielen. Knötchen und Verformungen sind nun Schnee von gestern.

Bereits bei minimalem Materialeinsatz erreicht man mit der Fishbone Methode einen äußerst stabilen Hebeeffekt. Entlang der Falte platziert man einen Träger, über dessen Schwellen das Füllmaterial an die gewünschte Stelle gebracht wird. Durch die Schwellen werden die Falten angehoben und deren Ränder gleichzeitig auseinander gedrückt. Der große Erfolg dieser Methode liegt in der Dehnung und dem daraus resultierenden Effekt.

Die Fishbone Methode ist ein einzigartiges Verfahren zur Faltenbehandlung

Die zu behandelnde Stelle wird mit einer speziellen Salbe narkotisiert. Für die Fishbone Methode ist eine doppelte Anzahl von Injektionen notwendig. Daher arbeitet man hierbei ausschließlich mit der Dual-Drucktechnik. So lässt sich ein lang anhaltendes Ergebnis erzielen und die ästhetische Chirurgie hat ein neues Risikoarmes Verfahren gewonnen. Bis zu 9 Monate lang bleibt das unterspritzte Material in der Haut.

Durchblutungsstörungen durch regelmäßiges Training beseitigen

Wie halte ich die Durchblutung in Schwung?

Der plötzliche Verschluss der Arm- und Beinarterien ist das Letzte, was ein Mensch sich wünscht. Schlechte Durchblutung ist der Grund dafür, gerade bei Menschen, die zur arteriellen Verschlusskrankheit neigen. Mit einem regelmäßigen Laufbandtraining lässt sich hier sehr gut vorbeugen und gleichzeitig etwas für die Fitness tun.

Was kann ich bei Durchblutungsstörungen tun?

Hat man einmal mit dem regelmäßigen Laufbandtraining begonnen, kann man auf diese Weise leicht verhindern, dass die Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird. Die Wadenmuskulatur bleibt voll und ganz erhalten und schwindet nicht.

Zu Durchblutungsstörungen in den Beinen neigen Menschen, die zu kleine Wadenmuskeln haben und dadurch Problem beim Treppensteigen oder gehen tendieren. Treten beim Gehen allein schon Schmerzen auf, kann man von einer unzureichenden Durchblutung ausgehen, die sich negativ auf das Befinden und die Gesundheit auswirkt.

Ist man häufig blass und verspürt eine kühle Hauttemperatur, deutet dies ebenfalls auf eine unzureichende Durchblutung hin. Die Gefahr bestehe hierbei im plötzlichen Verschluss von Arm- und Beinarterien. Unerträgliche und plötzlich aufkeimende Schmerzen in den Gliedmaßen sind die Folge. Ganz besonders häufig betroffen sind Diabetiker, Raucher, Menschen mit zu hohem Cholesterinspiegel, Menschen mit zu hohem Blutdruck. Ein erhöhtes Herzinfarkt und Schlaganfallrisiko ist definitiv gegeben. Zieht man das Laufbandtraining durch, kann man sein Gewicht senken, was positiv zu einem gesunden Körper beiträgt. Ausgewogene, fettarme und cholesterinbewusste Ernährung ist ebenfalls ein guter Schritt in ein gesundes Leben. Auf jeden Fall sollten Alkohol und Zigaretten vermieden werden.

Männer greifen häufig zu einer Schönheitsoperation

Auch Männer greifen immer häufiger zu einer Schönheitsoperation

Eine Studie bzw. eine Statistik zeigt, dass immer mehr Männer sich freiwillig einer Schönheitsoperation unterziehen, um sich selbst besser zu fühlen. Der Favorit der korrigierten Körperteile war die Nase. Aus der Jahresstatistik der American Society of Plastic Surgeons ging hervor, dass Männer sich immer öfter die Nase operieren lassen. Direkt danach folgt die Fettabsaugung, die Entfernung von Tränensäcken, die Brustverkleinerung und die Haartransplantation. Betrachtet man die Statistik der Schönheitsoperationen von der Seite der minimal-invasiven OP´s aus, steht die Behandlung mit Botox ganz an oberster Stelle. Ein straffes Gesicht wird auch dem maskulinen Bevölkerungsanteil immer wichtiger.

Wieviel Prozent der Männer lassen sich denn nun operieren?

Vergleicht man die Jahre 2009 und 2010, ist die Zahl der Männer, die sich einem Facelifting unterzogen haben, um 14 Prozent gestiegen. Immerhin 11 Prozent mehr Männer ließen sich die Ohren korrigieren. Außer den Prominenten, legen sich deutlich messbar auch immer mehr Männer aus dem alltäglichen Leben unter das Messer eines Schönheitschirurgen. Wir sind gespannt, wie diese Entwicklung in den nächsten Jahren fortfährt.

Mit einem Durchfallmittel gegen multiresistente Bakterien

Wie ein Durchfallmittel dem Antibiotikum unter die Arme greift

Antibiotikum bekommt bei der gemeinsamen Einnahme von Durchfallmittel einen Wirkungsschub. Experten malen bereits jetzt schon Kombinationsmöglichkeiten für die Zukunft aus. Krankenhauskeime könnten durch den Einsatz des Antibiotikum Minocyclin in Kombination mit dem Durchfallmittel Loperamid spielend einfach beseitigt werden. Ein kanadisches Forscherteam hat herausgefunden, dass sich die Wirkungen der beiden Präparate addieren. Pseudomonas Bakterien wurden erste gegen das Antibiotikum anfällig, als das Durchfallmittel hinzukam.

Diese und ähnliche Kombinationen aus Wirkstoffen könnten in der Zukunft zur Therapie und Behandlung von zahlreichen Infekten dienen. Dies wurde im Fachjournal „Nature Chemical Biology“ bekanngegeben. Normalerweise kann man mit einer Entwicklungszeit von 13 – 15 Jahren rechnen, um ein wirksames Medikament zu erforschen. Die Kombinationstherapie könnte diese Zeit allerdings mehr als halbieren, erklärt Eric Brown von der McMaster University in Hamilton. Derzeit arbeitet ein großes Forscherteam an einem Projekt, wo man knapp 1000 Medikamente und die gemeinsame Wirkung mit Minocyclin testet. Vor allem ginge es darum, herauszufinden, welche Krankheit und Erreger man noch besiegen könnte.

Für die Tests verwendet man E. coli, Staphylococcus aureus und Pseudomonas aeruginosa Bakterien, die oftmals für Harnwegsinfektionen verantwortlich sind. Die Bekämpfung der sogenannten Krankenhauserreger ist von immenser Bedeutung für die Medizin.

Ansonsten resistente Erreger konnten durch die Kombinationstherapie bekämpft werden. Bei 69 Medikamenten, die nichts mit einem Antibiotikum gemeinsam haben, konnte eine verbesserte Wirkung von Minocyclin festgestellt werden. Die Keimart bestimmte in jedem Fall den Effekt. Nun erhofft man sich, dass man ein Mittel gegen die Multiresistenten MRSA Staphylokokken findet, um im Fall der Fälle schnell eingreifen zu können. Durch die neuen Therapien lassen sich die Erreger eindeutiger bekämpfen und beseitigen. Man würde also weniger Antibiotika einsetzen und trotzdem die gleiche oder eine bessere Wirkung erzielen. Loperamid und Minocyclin verstärken sich definitiv gegenseitig.

Der Cholesterinhaushalt des Menschen

Wieviel Cholesterin ist gesund?

Der menschliche Organismus kann ohne Cholesterin nicht auskommen. Wie bei vielen Dingen im Leben, kommt es auch hierbei auf die vorhandene Menge an. Ist die Dichte von Cholesterin im Blut zu hoch, kann es dadurch zu gefährlichen Gefäßverengungen kommen. Leider gab es in den letzten Jahren nahezu ausschließlich negative Berichte über Cholesterin in den Medien zu lesen, so dass jeder bereits bei einem Frühstücksei in Panik gerät.

Das der fettähnliche Stoff Cholesterin gar nicht so schlecht ist, haben unlängst tiefgreifende Studien belegt. Cholesterin ist ein wichtiger Bestandteil der Zellmembranen. Auch Vitamin D, verschiedene Hormone und die bekannte Gallensäure könnten ohne Cholesterin nicht hergestellt werden. Ist der Cholesterinspiegel allerdings deutlich zu hoch, ist das Herzinfarktrisiko dadurch deutlich erhöht. Cholesterin lagert sich ausschließlich an den Gefäßwänden ab und macht den Durchfluss schwieriger, da eine Verengung eintritt.

Ist ein Gefäß komplett verschlossen, kommt es zum Herzinfarkt. Fundierte Studien, die belegen, dass allein die Einnahme von zu viel Cholesterin für einen Herzinfarkt verantwortlich sei, gibt es allerdings nicht. Meistens spiele mehrere Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Risiken für das Leben.

Auf eine Besonders cholesterinarme Ernährung brauchen als nur die Menschen zu achten, die durch weitere Faktoren ebenfalls gefährdet sind. Hierzu gehören, Raucher, Trinker und Menschen mit starkem Übergewicht. Treibt man allerdings regelmäßig Sport, besitzt einen gesunden Körperbau und hat man keine genetischen Vorbelastungen, ist die Sorge um den Cholesterinhaushalt weitestgehend unbegründet. Hinzu kommt die Tatsache, dass man über die Nahrung durchschnittlich nur 25 % des gesamten Cholesterins einnimmt. Der Rest wird komplett vom Körper selbst produziert und hier kommt wieder die genetische Vorbelastung ins Spiel. Neigt der Organismus zu einer erhöhten Produktion, ist der Cholesterinspiegel schnell überhöht.

Grundsätzlich sollte man auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, damit der Körper stets ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Auf diese Weise bleibt man gesund und leidet nicht an Vitaminmangel oder ähnlichen Erscheinungen der Minderernährung.

Hybridbleaching vom Zahnarzt

Zahnbleaching mit dem Hybridbleaching

Voraussetzung für ein erfolgreiches Hybridbleaching ist eine umfangreiche Beratung. Jeder Zahnarzt bzw. Dentalmediziner sollte mit Ihnen zusammen erarbeiten, welche Behandlungsmethode die Beste für Sie ist. Beim Hybrid Zahnbleaching muss man sich auf mehrere Behandlungsdurchgänge einstellen. Nur wer ein gesundes Gebiss hat, kann sich dem Hybridbleaching unterziehen.

Hybrid Zahnbleaching bringt ein strahlendes Lächeln

Der Zahnarzt prüft während eines 90-minütigen Vorgesprächs, ob die Zähne des Patienten gesund sind. Ist dies der Fall, kann in einem 2. Termin mit dem Hybrid Zahnbleaching begonnen werden. Weil die Lippen das Zahnfleisch nicht berühren dürfen, ist es notwendig, dass sogenannte Wangenhalter eingesetzt werden. Diese öffnen den Mund und halten die Lippen in einer festen Position. Zusätzlich trägt man nun einen flüssigen Zahnfleischschutz auf, der durch UV Licht ausgehärtet wird. Es darf kein Speichel mehr an die Zähne gelangen, da das Bleichmittel ansonsten verschiedene Konzentrationen aufweist. Dies führt zu einem unsauberen Ergebnis. Das eigentliche Hybridbleaching kann nun beginnen. Der Zahnarzt trägt eine erste Schicht Bleichmittel auf die Zähne. Damit nichts davon in den Rachen gelangen kann, werden die Zähne von innen mit einer weichen Masse abgedichtet.

Hybridbleaching vom Zahnarzt muss professionell ausgeführt werden

Nach einer gewissen Zeit ist das erste Ergebnis erkennbar. Das Hybrid Zahnbleaching zeigt seine Wirkung und die Zähner werden weißer. Nach ungefähr 30 Minuten entfernt der Zahnarzt den Wangenspanner und den Zahnfleischschutz. Der Patient kann nun mit deutlich helleren Zähnen wieder nach Hause gehen. Das komplette Hybridbleaching erfordert 3 – 4 Behandlungen, je nach gewünschtem Ergebnis. Die Preise für das Hybrid Zahnbleaching variieren je nach Praxis und liegen zwischen 500 und 1000 Euro. Das ist allerdings abhängig von der Anzahl der Behandlungen und vom Zustand der Zähne. Informieren Sie sich hier auf Doktornavi.de, wie ein Zahnbleaching richtig durchgeführt wird.